AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

für Hansjörg Hörseljau, Verlag – Sägemüllerstr. 10, 38678 Clausthal-Zellerfeld, email: hansjoerg@hoerseljau.de (gilt auch für den Vertrieb über das Internet)

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) – Sämtliche (auch zukünftige) Lieferungen des Verlags Hansjörg Hörseljau – nachfolgend Verkäufer genannt – erfolgen ausschließlich auf Grundlage der nachstehenden Allgemeinen Verkaufs- und Lieferungsbedingungen. Den Einkaufsbedingungen des Käufers wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Sie werden auch dann nicht anerkannt, wenn der Käufer nochmals nach Übermittlung seiner Einkaufsbedingungen, beispielsweise durch ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben, ausdrücklich widerspricht. Der Verkauf der angebotenen Bücher findet auch über das Internet statt. Diesbezügliche Widerrufsbelehrungen und Verbraucherschutzvorschriften sind Bestandteil dieses Vertrages. Reklamationen sind schriftlich innerhalb einer Woche nach Eingang der Sendung beim Verkäufer geltend zu machen.

2. Lieferzeiten – Alle Lieferungen sind nach Zugang der Rechnung ohne Skonto oder sonstige Abzüge sofort zu zahlen. Innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung tritt Verzug ein, wenn der Käufer die Zahlung nicht geleistet hat. Die Beweislast für die Zahlung des Kaufpreises liegt beim Käufer. Alle Artikel werden umgehend – sofern ab Lager verfügbar – ausgeliefert. Die Lieferung erfolgt sowohl innerhalb Deutschlands als auch in EU-Länder. Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands in der Regel bis zu 7 Werktage. Bei Lieferungsverzögerungen, wie z.B. durch höhere Gewalt, Verkehrsstörungen und Verfügungen von hoher Hand, sowie sonstige vom Verkäufer nicht zu vertretende Ereignisse, kann kein Schadensersatzanspruch gegen den Verkäufer erhoben werden. Die Lieferzeiten gelten auch für Online-Bestellungen.

3. Verpackungs- und Versandkosten – Die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt ab einem Warenwert von 20 € versandkostenfrei. Hiervon ausgenommen sind gewerbliche Abnehmer. Bei Auslandslieferungen werden die Versandkosten nach Aufwand berechnet und zuvor dem Käufer per e-mail mitgeteilt. Auf Wunsch können gegen zusätzliche Kosten Eillieferungen durch Kurierdienste durchgeführt werden.

4. Zahlung für Bücher – Alle angegebenen Preise sind Endpreise, die die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 7 % beinhalten. Die Bestimmungen gelten auch für Online-Bestellungen. Die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt in der Regel auf Rechnung oder per Vorlasse. Der Käufer ist verpflichtet, den Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware zu begleichen. Nach 30 Tagen tritt Zahlungsverzug ein.

Bei Zahlung per Vorkasse erhält der Käufer vom Verkäufer die Rechnung per E-Mail. Für Nachfragen sollte die e-mail-Adresse und die Telefonnummer im Bestellformular eingetragen werden, damit der Verkäufer mit dem Käufer in Kontakt treten kann. Der Käufer sollte bei Überweisungen als Verwendungszweck den Namen und die Rechnungsnummer angeben, damit der Zahlungseingang der Bestellung zugeordnet werden kann. Bei Auslandslieferungen erfolgt die Zahlung per Vorkasse. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die gelieferten Waren unser Eigentum (Eigentumsvorbehalt nach §§ 158, 449 BGB). Bei Überschreiten der vereinbarten Zahlungsfristen erhebt der Verkäufer Mahn- und Bearbeitungsgebühren.

 

5. Rückgaberecht des Käufers – Unbenutzte Bücher können in ihrer unbeschädigten Originalverpackung (eingeschweißt) innerhalb von 7 Tagen nach Lieferung zurückgegeben werden. Bei einem Gesamtwarenwert bis zu 40 EUR trägt der Käufer die Versandkosten für die Rücksendung, bei einem Warenwert über 40 EUR entstehen dem Käufer keine Rückversandkosten. Vor einer Rücksendung sollte sich der Käufer mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, damit die Abwicklung vorgenommen werden kann. Für Rücksendungen ist die folgende Anschrift zu verwenden: Hansjörg Hörseljau, Sägemüllerstr. 10, 38678 Clausthal-Zellerfeld. Artikel, die speziell angefertigt bzw. geändert wurden können nicht zurückgenommen werden.

6. Widerrufsrecht und Widerrufsfolgen – Die Belehrung über das Widerrufsrecht des Käufers und die Widerrufsfolgen sind als Anhang beigefügt und Bestandteil der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

7. Haftung – Der Verkäufer haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Verkäufer in demselben Umfang. Die Regelung des vorstehenden Absatzes erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

8. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht – Eine Aufrechnung oder die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts ist nur mit anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen zulässig.

9. Sonstige Bestimmungen – Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Eine Änderung des Vertragspunktes 9 bedarf ebenfalls der Schriftform. Kunde ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus dem Vertrag abzutreten. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10. Datenschutz – Die vom Käufer übermittelten Daten werden vom Verkäufer ausschließlich zur Abwicklung der Bestellungen verwendet. Alle Daten werden vom Verkäufer streng vertraulich behandelt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte (z.B. Versanddienste) erfolgt nur, sofern dies für die Auftragsabwicklung erforderlich ist.

11. Salvatorische Klausel – Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.

13. Gerichtsstand – Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen der Parteien ist – soweit zulässig – ausschließlich der Sitz des Verkäufers.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

0

Your Cart